Über Mich

Hallo Zusammen

Snapshot_20140928

Mein Name ist Inga, ich bin ein 80iger Jahrgang und hatte im Jahre 2010 das unfassbare Glück, auf die Chance für ein  2. Leben.

Seitdem bin ich auf der Suche nach mir, nachdem was ich vielleicht sein könnte und entdecke die Welt mit den Augen eines Kindes. Alles ist neu, alles ist faszinierend, nichts ist einfach nur leicht, einiges tut oft weh und lässt mich straucheln, hadern und manchmal auch verzweifeln. Denn auch Kinder lernen nicht schmerzfrei und ohne hinzufallen, aber sie stehen wieder auf und toben weiter!

In den letzten 5 Jahren hat sich einiges bewegt und verändert aber am meisten wohl ich selber und meine Sicht auf die Dinge. So  rauche ich nicht mehr und darf alle meine Sinne wieder komplett benutzen und wahrnehmen, was die Welt an Vielfalt zu bieten hat. Auch Alkohol ist aus meinem Leben gegangen und Klarheit, Leichtigkeit sowie Frohsinn sind an seine Stelle getreten. Es ist zwar noch sehr viel zu tun, der Weg noch unendlich lang und steinig aber wie ich lernen durfte, ist es machbar. Einen Schritt nach dem Anderen, in meinem Tempo!

Mit meinem kleinen Blog möchte ich einen Anker für mich und vielleicht auch andere setzen, um meine Zukunft weiter zu gestalten! Neue Perspektiven entdecken, mich mit Menschen austauschen und in Kontakt mit dieser wunderbaren Welt bleiben.

„Roter Teufel“ war der Spitzname den ich von meinen „Küchenbuben“ im Lauf der Jahre als Küchenchefin bekomme habe und in meinem Herzen bin ich dies auch immer geblieben! In mein neues 2.Leben als einfach nur „Inga“ wachse ich seit 5 Jahren langsam hinein. Es ist eine wahnsinnige Achterbahn der Gefühle, Erlebnisse und Erfahrungen. Einmal positiv, einmal negativ aber definitiv immer aufregend.

Ich habe lernen müssen, mir ein Netz aus Strategien für die Bewältigung des Alltags, nicht nur aufzustellen sondern vielmehr diese auch anzuwenden. Also tapse ich nun wie ein kleines Kind auf wackelige Beinen , durch meinen Alltag. Durfte so Gi Gong, Thai Chi und Luna- Yoga für mich entdecken. Ich habe mit Morgenseiten meine Kreativität vom Kochen auf das Malen und Schreiben lenken können. Beherrsche mittlerweile die „Hohe Schule des Häkelns“ und habe auch die Meditation durch Zentangel zeichnen versucht!! 🙂

Am allerbesten jedoch ist, das ich langsam wieder mit Menschen in Kontakt trete, mit Ihnen lache und auch mit Ihnen weine, eine schöne Zeit mit Menschen verbringe welche mir gut tun und mich auch ein Stück weit verstehen. Einfach leben lernen!

Pläne konnte ich schon immer schreiben,  für alles und jeden erstellen. Die Umsetzung aber, dass ist die eigentliche Königsdiziplin habe ich lernen müssen!!! Eine Herausforderung welche mich vor immer neue Hürden stellt und von denen ich gerne berichten möchte, mich austauschen möchte und auch dazulernen möchte!

Also bitte fühlt Euch eingeladen die Kuriositäten des Lebens mit mir zu teilen!

Mein 1. Schritt war  „Kung Fu Panda“ 3 Monate lang jeden Tag zumindest 20min anzuschauen. Oh ich habe geflucht !!! Mit dem Ergebnis, das auch ich gelernt habe “ Es gibt kein Geheimnis der Nudelsuppe!“ und das sich vom schön vorstellen der Veränderung alleine nichts verändern wird!

Also habe ich angefangen Dinge zu verändern!

Euer Roter Teufel

Wie ich koche!

Eigentlich bin Ich mir da selten sicher, da ich es zwar von Berufs wegen gelernt habe aber für mich privat eine ganz eigene Linie verfolge. Gib mir einen „Auftrag“ zum Kochen, eine Vorgabe und ich setze alles um. Von den guten “ Sauren Kutteln“, über „Verlorene Eier“ bis hin zur “ Foie Gras im Brioche“ macht mir alles Spaß. Gerichte zuzubereiten und dadurch meiner größten Leidenschaft nachgehen zu dürfen ist meine Form von Glückseligkeit. Für mich bedeutet „Essen zu dürfen“ Leben, Energie, Medizin und die Fähigkeit Genuss zu lernen. Denn bei weitem ist dies keine Selbstverständlichkeit.

Ehrliche Rezepte für Jedermann liegen mir am Herzen. Die Finesse in der Schlichtheit zu finden und dem Lebensmittel, ob Pflanze oder Tier mit Respekt zu begegnen, es zu verwerten ohne zu verschwenden, sind 2 meiner Grundsätze. Ich möchte weder  den aktuellsten Trends hinterher jagen, noch bestimmte Lebensmittel und Zubereitungsarten meiden, oder mich  gar in meiner Kreativität einengen lassen. Essen soll Natürlich, Gesund und Nahrhaft für Körper und Geist sein, darf aber auch einmal über die Strenge schlagen.

Erlaubt ist was schmeckt, meinem Körper gut tut und mich in Balance hält.

Ein Stück weit habe ich dies in der Ayurveda gefunden. Ich erfreue mich immer wieder an den vielen Aromen, den Gerüchen, den Farben und auch den Texturen dieser Gerichte. Ein anderer Einfluss ist die klare japanische Küche, mit Ihrer bestechenden Frische und nur den nötigsten Gewürzen. Sie durfte ich bei einem „Koch-Einsatz“ im Grand Hyatt Tokio, kennen und schätzen lernen. Beide Küchen sind sehr verschieden und doch auch gleich, Sie stellen den Menschen in den Mittelpunkt und haben dabei Ihre ganz eigenen Interpretationen. Die eine ist eine Gewürzexplosion und die Andere stellt das Produkt, mit all seinen eigenen Nuancen, in den Vordergrund. Einzigartig sind  beide, so wie jeder einzelne Mensch auch.

Die Wurzeln meiner Kindheit sind ein weiteres Puzzelteil. Ich kann und möchte nie vergessen, wie herrlich die Gerichte meiner Uromas und Omas waren. Mich oft trösteten und mir stets ein Gefühl von Heimat, Wurzeln und Familie gaben. Mich in eine Geborgenheit hüllten, die ich, als nun erwachsene Frau, manches Mal vermisse und dann zu meinem Kochlöffel greife. 🙂

Kurzum ich werde das Rad nicht neu erfinden und koche auch nur mit Wasser, wie überall auf der Welt. So ist dann meine  Art zu kochen, doch wie Ich. Hier nun lade ich Euch herzlich ein, mit mir ein wenig auf anderen Pfaden zu wandeln und vielleicht ein oder zwei Gerichte meiner Geschichte auszuprobieren.

In wünsche Euch Entdeckergeist und freue mich, wenn das Ein oder Andere Geschmäckle getroffen wird.

Euer roter Teufel

 

Advertisements

6 Antworten zu Über Mich

  1. Schnippelboy schreibt:

    Toll,,, alles Gute wünsche ich.
    Schnippelboy

    Gefällt 1 Person

  2. weganer marina schreibt:

    ich wünsche dir viel viel Glück privat und mit deiner HP

    Gefällt 1 Person

  3. Susanne schreibt:

    Hi Inga,
    ich nur den Hut vor Dir ziehen.Respekt-hochachtung!
    Mach weiter so.
    Ich finde toll,wunderschön geschrieben.
    für Deinen weiteren Weg alles Licht und Liebe, auch wenns mal schattiger wird.
    Glg Susanne

    Gefällt 1 Person

  4. Mona schreibt:

    Hallo Inga,
    ich habe dich für den Liebster Award nominiert. Es würde mich freuen, wenn Du auch mitmachst, aber es ist auch völlig ok, wenn nicht.
    Schau doch mal rein:

    https://lieblingsrezept.wordpress.com/2016/03/03/liebster-award/

    Liebe Grüße,
    Mona

    Gefällt 1 Person

    • ingahahnel schreibt:

      Liebe Mona Velen Dank, dass du an mich gedacht hast! Momentan kann ich diese Chance aber nicht wahrnehmen. Ich ziehe mich etwas aus dem Bloggen zurück, um weiter an meiner Krankheitsbewältigung zu arbeiten. Ich würde mich aber bei meiner Rückkehr (die ist gewiss :-)) sehr über eine 2. Chance freuen. Liebe Grüße und eine gute Zeit Inga

      Gefällt mir

      • Mona schreibt:

        Dafür habe ich natürlich vollstes Verständnis. Wünsche Dir viel Kraft und ich werde an Dich denken. Wenn Du möchtest, melde Dich einfach, wenn Du so weit bist! LG Mona

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s