Glasierter Rotbarsch auf Kartoffel-Erbstampf

xxx 005Ich liebe Fisch in allen Variationen und bin immer wieder erstaunt wie wandelbar er in der Kombination mit verschiedensten Gewürzen und Zutaten sein kann. Da guter Fisch seinen Preis hat, was ich unterstütze, kommt er doch etwas seltener auf meinen Tisch. Folgendes Rezept ist eine Verbindung aus verschiedensten Küchen. Wir haben Indien mit dem Kholombo Pulver, China mit der Soja Sauce und Deutschland mit den guten alten Schälerbsen. Klingt gewagt, war es auch aber überzeugt mit seiner Harmonie.

 

 

Zutaten Marinade Fisch(2 Personen)

  • 250-300 g frisches Rotbarschfilet
  • 1 Tl Pflaumenmus
  • 1 Msp. Cayenne Pfeffer
  • 2 EL Soja- Fisch- Sauce
  • 1 Tl Tamarinden Mark
  • 1 El Gomasio+ 1 EL zum anrichten

Die Gewürze miteinander vermengen und abschmecken. Die Fischfilets waschen, trockentupfen und mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben. 1-2 Stunden marinieren. Das kann man auch am Abend vorher erledigen, wenn man die Erbsen einweicht. 🙂

Zutaten Kartoffel- Erbstampf

  • 300 ml Hühnerbrühe
  • 1/2 Tel Zitronensaft
  • 400g geschälte Kartoffeln
  • 100 Schälerbsen
  • 1/2 Tl Kreuzkümmel
  • Kholombo Pulver
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 cm frischer Ingwer
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Cashewnuss Mus
  • Salz,Cayennepfeffer

Die Schälerbsen mindestens 12 Stunden einweichen. In reichlich Wasser etwa 45-60 Minuten kochen bis sie weich sind und anschließend abgießen. In einem Topf 1EL Kokosöl erhitzen und das Kholombo Pulver, den feingeschnittenen Knoblauch sowie frisch geriebenen Ingwer und Kreuzkümmel anschwitzen. Mit der Hühnerbrühe aufkochen, den Zitronensaft und die kleingeschnittenen Kartoffeln zufügen. Mit geschlossenem Deckel weichgaren und zum Schluss die abgeschütteten Erbsen zufügen. Falls noch vorhanden vorsichtig die überschüssige Flüssigkeit abgießen und aufheben. Den Kartoffel- Erbsen Mix zusammen mit dem Cashewnuss Mus und dem restlichen Kokosöl grob zerstampfen. Je nach gewünschter Konsistenz entweder die restliche Kochflüssigkeit oder noch etwas Brühe zufügen. Mit Salz und Cayennepfeffer pikant abschmecken.

Den Backofen auf 175° C Umluft vorheizen. Ein Backblech oder kleinere ofenfeste Form mit Backpapier auslegen Die Rotbarschfilets auf das eingefettete Backblech geben und mit der Glasur bepinseln. 8 bis 12 Minuten , je nach Dicke, im Ofen garen. Mit einer Gabel vorsichtig testen, ob der Fisch gar ist. Er sollte leicht glasig sein! Während dessen öfters mit der restlichen Marinade begießen. Den Fisch mit Gomasio bestreuen und auf dem Kartoffelerbstampf anrichten.

Dazu gab es noch ein Gemüsemix aus dem Wok mit etwas 5 Gewürze Pulver und mein Gemüsefach war auch auf geräumt! Ein tolles leckeres, wenn auch etwas aufwendiges, Gericht. 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gerichte meiner Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Glasierter Rotbarsch auf Kartoffel-Erbstampf

  1. Wili schreibt:

    mmmmh…… ich liebe auch fisch und dein Rotbarschgericht liest sich richtig lecker.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s