Steckrüben Kholombo mit roten Linsen

 

„Indiens vegetarische Küche“ von Monisha Bharadwaj verführte mich zu meiner ersten selbst gemörserten Gewürzmischung, dem Kholombo Pulver. Zu Weihnachten bekam ich  einen heiß ersehnten, sensationellen Granit Mörser geschenkt! Dieser ist zwar so schwer das ich ihn locker als Waffe einsetzten könnte aber dadurch tolle Ergebnisse erzielt. Kholombo ist ein Gericht aus Hülsenfrüchten und wird vorwiegend in der Konkani Küche verwendet. Dieses Pulver erinnert an aromatisches Holzfeuer, mit einem scharfen und leicht bitteren Geschmack. Die Verwendung von Tamarinde lässt, mit ihrem süß -saurem Geschmack, eine wunderbare Verbindung entstehen. Bei der Verwendung mit Steckrüben und roten Linsen kommen alle Aromen ausgezeichnet zur Geltung und eine neue Leidenschaft ist in mir erwacht. Die Herstellung von Gewürzmischung! 🙂

KHOLOMBO PULVER

  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 2 EL halbierte geschälte Kichererbsen
  • 2 TL Koriander
  • 8 getrocknete Curryblätter
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 4 Gewürznelken
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 Zimtstange (2 cm lang)
  • 3 EL getrocknete Kokosraspeln

Das Öl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen. Die Kichererbsen darin rösten, bis sie etwas dunkler werden. Die Hitze reduzieren. Koriander, Curryblätter, Kreuzkümmel, Gewürznelken, Pfefferkörner und die Zimtstange hinzufügen und 1 Minute mit rösten. Die Kokosraspeln dazugeben und unter Rühren bräunen, bis sie aromatisch duften. Die  Mischung abkühlen lassen und dann in dem Mörser zu einem Pulver/ Paste zermahlen. In einem luftdicht verschlossenen Schraubglas aufbewahren. Innerhalb von 3 Monaten verbrauchen.

Zutaten Steckrüben Kholombo (4 Personen) 

  • 225 g halbierte geschälte rote Linsen
  • 1 TL Tamarindenkonzentrat in 4 EL Wasser verrührt
  • 400 g Steckrübe
  • 1 1/2 TL Kholombo-Pulver
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL schwarze Zwiebelsamen
  • 1 getrocknete rote Chilis
  • 1 kräftige Prise Asafötida
  • 12 Curryblätter

Die Steckrübe schälen und in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden und in leicht gesalzenem Wasser bissfest blanchieren. Nicht zu lange garen damit sie nicht zu kohllastig im Geschmack wird!

Die Linsen mit der doppelten Menge heißem Wasser in einem Topf aufkochen. Bei reduzierter Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen cremig sind. Salz, Tamarindenwasser, die Steckrüben und Kholombo-Pulver unterrühren und noch einige Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, beiseite stellen. Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Zwiebelsamen darin aufplatzen lassen. Sofort Chilis, Asafötida und Curryblätter hineingeben. Über die Linsen geben und untermischen. Mit Reis und scharfen Pickles servieren.

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltagsküche, Gerichte meiner Geschichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Steckrüben Kholombo mit roten Linsen

  1. Schnippelboy schreibt:

    Steckrüben esse ich besonders gern, Auch wenn es verschrien ist

    Gefällt 1 Person

  2. kuechenereignisse schreibt:

    Das mit dem Mörser, da muss ich Dir recht geben. Es gehört mehr gemörsert weniger gemixt. Besonders bei Gewürzmischungen.
    liebe Grüße
    Christian

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s