Kürbislasagne

blog 006„Kein anderes Gemüse hat ein solches Revival erlebt, wie der leckere Kürbis und diese tolle Kürbislasagne ist einer der herrlichsten Arten, wie man ihn zubereiten kann. Für das besondere Herbst-Aroma sorgen Salbei und Muskatnuss, die dem Gericht auch eine besondere Note geben und den Geschmack des Kürbises wunderbar zur Geltung bringen.“

…lautete die Ankündigung! Erneut weckte ein Rezept meine Neugier und da Halloween vor der Tür stand, wurde eine Beere namens Hokkaido- Kürbis geschlachtet. Leider hatte ich nicht alle Zutaten im Hause und musste so ein wenig variieren! Dies stand der Lasagne zwar ausgesprochen gut aber dennoch werde ich das Original bei Gelegenheit auch ausprobieren. Den Ricotta des Originals habe ich durch saure Sahne ergänzt und statt 1 El gehackter Walnüsse habe ich eingelegt Tomaten verwendet.

Zutaten (2 Personen) 

  • 0,5 kg Hokkaido-Kürbis 
  • 2 EL Olivenöl
  • Cayennepfeffer
  • 1 EL Salbei (frisch, gehackt)
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 150 g saure Sahne
  • 1 kleines Ei
  • 100 g Emmentaler (gerieben)
  •  Lasagne Platten
  • 6 getrocknete Tomaten
  • Salz, Pfeffer

Ofen auf 190°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Den gewaschenen Kürbis halbieren oder vierteln und auf das Backblech legen. Mit Olivenöl beträufeln und mit Cayennepfeffer bestreuen. Den Kürbis anschließend im Ofen ca. 25 Minuten backen bis er weich ist danach aus dem Ofen nehmen.

Den Ofen auf 180°C runter regulieren und eine kleine Auflaufform einfetten. Das Fruchtfleisch der Kürbishälften mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer, zusammen mit dem Salbei, Muskatnuss, Salz und Pfeffer zu einem  nicht ganz feinem Püree zerquetschen. Die saure Sahne, Ei, feingeschnittene Tomaten und den geriebenen Emmentaler in einer  Schüssel mit Salz und Pfeffer verrühren bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Das Kürbispüree und die saure Sahne Mischung pikant abschmecken.

Die Unterseite der Auflaufform mit zwei Lasagneplatten bedecken. Die Hälfte des Kürbispürees auf den Platten verstreichen. Mit zwei weiteren Lasagneplatten bedecken. Nun die Hälfte der saure Sahne Mischung auf den Platten verstreichen. Wieder mit zwei Platten bedecken und das restliche Püree darauf verteilen. Die letzten zwei Lasagneplatten über das Püree schichten und mit der saure Sahne Mischung abschließen.

Die Lasagne mit Alufolie bedecken und ca. 20 Minuten backen. Alufolie entfernen und weitere 20 Minuten backen bis die Kürbislasagne goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend servieren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Kürbislasagne

  1. Reb schreibt:

    Hallo liebe Inga, endlich habe ich es mal geschafft, eines deiner tollen Rezepte nachzukochen:) Die Lasagne dauert zwar etwas länger, ist aber an sich echt leicht zuzubereiten und obendrein schmeckt sie wunderbar!

    Liebste Grüße:)

    Gefällt mir

  2. Reb schreibt:

    Hallo liebe Inga, nun habe ich es endlich mal geschafft, eines von deinen tollen Rezepten nachzukochen und meine Wahl fiel dabei auf die Kürbislasagne. Zwar war es zeitlich etwas aufwendiger, aber an sich super leicht nachzukochen und obendrein hat es wunderbar geschmeckt:)
    Danke für das Rezept;)

    Liebste Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s