Gnocchi in Salbeibutter mit mariniertem Gemüse aus dem Ofen

log1 001

Ich liebe es Teigwaren selber herzustellen, auch wenn es meist mit ein wenig Mühe verbunden ist, so entschädigt das Ergebnis doch immer. Bei den „handwerklichen“ Arbeiten in der Küche lasse ich meine Gedanken ziehen und bin ganz bei dem was ich da tue. Einfach meditativ! Das folgende Rezept, für die Gnocchi, habe ich mir bei den GU Küchengöttern herausgesucht und durch das Ofen- Gemüse gepimmt! 🙂 Es ist ein einfaches und stimmiges Rezept, wenn man sich an die wichtigste Regel hält und mehlig kochende Kartoffeln (Bintje oder Adretta) verwendet.

Zutaten 1 Personen

  • 150 g mehlig kochende Kartoffeln (Tipp)
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • ca. 50 g Mehl
  •  10 g Butter
  • ca. 3-4 Salbeiblättchen

Für die Kartoffelgnocchi werden als erstes die Kartoffeln mit der Schale weich gekocht. Nach dem abgießen ausdampfen lassen und schälen, bevor sie durch eine Kartoffelpresse gedrückt werden. Mehl, Salz und Eigelb zu den Kartoffeln geben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa Daumendicken Strängen rollen. Anschließend mit einem Teigschaber in ca. 1 cm große Stücke teilen und jedes Stück mit einer bemehlten Gabeln zu den typischen Gnocchi formen. Die typische Form mit den Rillen sorgt für eine bessere Aufnahme der Salbei-Butter oder jeweiligen Soße. In einem ausreichend großen Topf, genügend Salzwasser zum kochen bringen und nicht zuviele Gnocchis auf einmal hineingeben. Die Gnocchi sollten noch etwa 3 Minuten ziehen wenn sie nach oben gekommen sind. Auf keinen Fall dürfen sie kochen, da sie sonst zerfallen. Die fertigen Gnocchi mit einer Schaumkelle herausnehmen.

log1 003

Für das Ofengemüse ( 1 Person)

  • 1 große Tomate
  • 1 kleine feste Zucchini
  • 1 Riesenchampignon
  • 1/2 geschälte Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Tel weißer Balsamicoessig
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleiner Zweig frischen Thymian und Rosmarin

Ofen auf 185°C Umluft vorheizen. Gemüse putzen, die Zucchini in Scheiben schneiden und die Tomate vom Stielansatz befreien, dann achteln. Die Zwiebel und den Champignon ebenfalls achteln. Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer sowie den Kräutern kräftig würzen. In eine Auflaufform geben, mit Alufolie abdecken und alles für 20 Minuten in den Ofen geben. Danach die Folie entfernen, das Gemüse mit dem Zucker und dem Balsamicoessig vorsichtig abrunden und noch 5 – 10 Minuten in den Ofen geben.

Die Salbeiblätter abreiben und in der aufgeschäumten Butter vorsichtig anbraten und wieder herausnehmen. Die noch warmen Gnocchi in der Salbeibutter schwenken und zusammen mit dem Ofengemüse servieren. Mit ein paar frischen Salbeiblättern servieren.

Man kann das Gemüse ganz nach Jahreszeit, Angebot und eigenen Vorlieben variieren. Auch bei den Kräutern und Gewürzen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt so schmeckt z. B. die Verbindung Fenchel, Artischocke, Pfifferlinge  und Orange auch herausragend und findet im Estragon einen sanftem Begleiter,

Tipp

Es sollten unbedingt mehligkochende Kartoffeln verwendet werden. Je mehliger die Kartoffel ist, desto weniger Mehl muss dem Teig noch hinzugefügt werden. Das Mehl schwächt nicht nur den kartoffeligen Geschmack der kleinen Gnocchi , sondern macht auch fester. Für lockere und geschmacklich intensive Gnocchi möglichst wenig Mehl zum Teig hinzugefügt werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Alltagsküche abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gnocchi in Salbeibutter mit mariniertem Gemüse aus dem Ofen

  1. Gabi schreibt:

    Das hört sich klasse an!
    Es reizt mich schon seit Langem mal Gnocchi selbst zu basteln….wir sind 6 Personen am Tisch…so könnt ich laaaange meditieren…und dabei kneten 😉
    Danke für deine Rezept und die Inspiration!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Gabi

    Gefällt 1 Person

    • ingahahnel schreibt:

      Liebe Gabi! Für 6 Personen kann es dann schon ein wenig länger dauern aber vielleicht mag ja der ein oder andere Dir dabei helfen. man kann daraus ja auch eine kleine Küchenparty machen! 🙂 Genieße dein Wochenende und vielen Dank für die lieben Worte.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s