Eier-Senfragout mit Dill-Quark-Nocken

Der 2. Versuch soll nun klappen. 🙂

Die reinste Form des Wahnsinns, ist alles beim Alten zu lassen- und gleichzeitig zu hoffen, dass  sich etwas ändert!

Die Grund -Idee zu diesem vegetarischen Resteessen, vor und auch nach Ostern, habe ich in der Apotheken Umschau aufgegabelt. Mit einigen Änderungen (z. B. statt Hähnchen gibt es gekochte Eier) und auch Verbesserungen (Senf in der Soße) lässt es die gute alte DDR in meiner Erinnerung aufleben. Die Zugabe der Zwiebel und Gemüsebrühe ist im ursprünglichen Rezept nicht aufgeführt, für eine Soßenbildung aber zu empfehlen und gibt auch eine gewisse Leichtigkeit in das Rezept.

Zutaten (4 Pers)

  • 1 Bund Dill (oder ein anderes Lieblingskraut)
  • 1 Ei (getrennt, Eiweiß zu steifem Schnee geschlagen)
  • 200g abgetropften Magerquark
  • 4 EL Grieß, 3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Hefeflocken und Muskat
  • 1 EL Rapsöl
  • 1/2 Zwiebel in feine Würfel geschnitten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 500 g Karottenscheiben
  • 500 g kleine Brokkoliröschen
  • 6 gekochte , geschälte Eier
  • 100 ml Sojasahne, 2 EL mittelscharfer Senf
  • 1 Zitrone und 1/2 TL Honig
  • etwas weißer Soßenbinder

Den Dill fein schneiden. Eigelb, Quark, Grieß und  das Mehl zu einem Teig verrühren. Kräftig mit den Gewürzen abschmecken und das steifgeschlagene Eiweiß sowie den Dill unter die Quarkmasse heben. Etwa 10 min im Kühlschrank quellen lassen. In der Zwischenzeit einen Topf mit ausreichend gesalzenem Wasser zum kochen bringen.

Die Zwiebelwürfel im, nicht zu heißem, Öl glasig andünsten, Karottenscheiben, Brokkolieröschen hinzufügen und mit angehen lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenabrieb würzen. Den Honig zufügen, kurz karamellisieren und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze Dünsten bis das Gemüse bissfest ist, dann die Sojasahne sowie den Senf zufügen und mit etwas Zitronensaft pikant abschmecken. Die geschälten und halbierten Eier in das heiße Ragout geben und mit erwärmen.

Mit 2 Teelöffeln von der Quarkmasse Nocken abstechen und in dem nicht mehr kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten gar ziehen lassen lieber etwas länger damit der Gries Zeit hat sich vollzusaugen. Mit dem heißen Eier- Senfragout zusammen servieren.

Gutes Gelingen euer roter Teufel.

Tipp

Es empfiehlt sich nicht die Quarkmasse zu halbieren aber die Nocken lassen sich sehr gut einfrieren. Damit hat mann immer eine schnlles Abendessen parat z. B. in einem fruchtigen Tomaten -Bananen Salat mit gerösteten  Zimt-Pinienkernen oder als schnelle Suppeneinlage!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gerichte meiner Geschichte, Notfallessen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s